Gewerbefinanzierung

Gewerbefinanzierung schon ab 0,425 %

Welche Arten der Gewerbefinanzierung gibt es ?

  • Firmenkredit
    Einen Firmenkredit können Unternehmen und Selbstständige beantragen. Das geliehene Geld ist ausschließlich für Investitionen und Maßnahmen der Firma oder des/der Selbstständigen.
  • Betriebsmittelkredit
    Der Betriebsmittelkredit hat im Wesentlichen die Aufgabe, die Liquidität des Kreditnehmers zu sichern, insbesondere eines Unternehmens. Es handelt sich um ein kurzfristiges Darlehen, das nahezu ausschließlich zur Finanzierung des Umlaufvermögens genutzt wird. Ein häufiger Verwendungszweck für den Betriebsmittelkredit besteht darin, den Zeitpunkt zwischen dem Einkauf von Waren und deren späteren Verkauf an den Endkunden oder einen sonstigen Abnehmer zu überbrücken, also eine Zwischenfinanzierung durchzuführen.
  • Investitionskredit
    Zahlreiche Banken bieten heutzutage einen Investitionskredit an, beispielsweise im Rahmen einer Existenzgründung oder es werden ebenfalls derartige Darlehen an Unternehmen vergeben, die schon seit Jahren am Markt tätig sind. Investitionskredite gibt es entweder mit oder ohne staatliche Förderung, wobei natürlich für den Erhalt einer Förderung bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen
  • Kontokorrentkredit
    Ein Kontokorrentkredit (bzw. eine Kreditlinie) gewährleistet, dass der Geschäftsbetrieb laufend sichergestellt ist und Gehälter gezahlt werden können bzw. Waren eingekauft oder Forderungen bezahlt werden können.
  • Firmenleasing
    Ob für die Finanzierung von Fahr­zeugen, Maschinen, tech­nischen Anlagen, Geschäfts­aus­stattung oder der IT, Leasing bietet Unter­nehmen und Unter­nehmern gegenüber der klassischen Finanzierung ent­schei­dende Vor­teile. So sind Leasing­raten als Betriebs­ausgaben steuer­lich vollständig absetzbar, Eigen­kapital und die Kreditlinie werden nicht beansprucht.
  • Gewerbliche Immobilienfinanzierung
    Gründe, über die Finanzierung von Immobilien nachzudenken, gibt es genug. Für Bauträger ist es das Kerngeschäft, Wohn- und Gewerbeimmobilien zu erstellen. Für andere Unternehmen sind die häufigsten Stichworte in diesem Kontext: Kapazitätserweiterungen, Modernisierungen und Anschlussfinanzierungen.
  • Projektfinanzierung
    Die Projektfinanzierung dient dazu, ein Projekt zu finanzieren, also ein zeitlich befristetes Vorhaben. In aller Regel sind Projektfinanzierungen mit einem relativ großen Finanzierungsvolumen verbunden, welches sich durchaus im sechs- oder sogar siebenstelligen Eurobereich bewegen kann.
  • KfW-Unternehmerkredit
    Die Auswahl an finanziellen Unterstützungs­programmen für Unternehmer ist riesig. Mehr als 1.700 verschiedene Förder­programme stehen Firmen­chefs in Deutschland zur Verfügung. Geld, mit dem sich Unternehmen auf- und ausbauen lassen.
  • Gründer- und Wachstumsfinanzierung
    Nicht nur für junge Unter­nehmen spielt die passende Unter­nehmens­finanzierung eine wichtige Rolle. Nach einer erfolg­reichen Start- und Gründungs­phase forcieren Sie weitere Umsatz­steigerungen und die Aus­weitung Ihrer Geschäfts­tätigkeiten? Eine zusätzliche Finanzierung ver­schafft Ihnen die Möglich­keit, stärkeres Wachs­tum zu realisieren, ohne die Liquidität Ihres Unter­nehmens durch hohe Vor­finanzierungs­beträge ein­schränken zu müssen.
  • Factoring
    Beim Factoring veräußert ein Unternehmen seine Forderungen aus Lieferung und Leistung fort­laufend an ein Factoring-Institut. Durch diesen For­der­ungs­ver­kauf realisiert das Unternehmen unmittelbare Zahlungs­eingänge aus späteren Forderungs­fällig­keiten – ein Finan­zier­ungs­effekt entsteht.
  • Mezzanine-Kapital
    Mezzanine-Kapital ist ein Sammel­begriff für Finan­zie­rungen, die Mer­kmale von Eigen- und Fremd­kapital auf­weisen. Bei einer typischen Mezzanine-Finanzierung wird einem Unter­nehmen bilanzielles Eigen­kapital zugeführt.
  • Einkaufsfinanzierung
    Verschiedenste Situationen können Unternehmen zur Nutzung einer Einkaufsfinanzierung veranlassen, beispielsweise:

    • Eingang eines Großauftrags ohne Anzahlung
    • Aufgrund starken Wachstums nicht mehr ausreichende Kreditlinien
    • Überbrückung saisonaler Liquiditätsengpässe
    • Bilanzoptimierung durch den Abbau von Verschuldungspositionen
    • Ausnutzung von Skonto und Rabatten
  • Finanzierung mit Fördermitteln
    Die Auswahl ist enorm: Mit mehr als 1.700 Förder­pro­grammen werden Unter­nehmen und Gewerbe­treibende von Staat und Förder­banken unter­stützt. Ob vergünstigte Kredite, Bürg­schaften, Zuschüsse oder Beteiligungs­kapital – Förder­mittel helfen Unter­nehmen auf- und auszubauen.

JA, ich möchte eine günstige Gewerbefinanzierung!

Gleich das Formular ausfüllen und Ihre individuelle Gewerbefinanzierung sichern!

Wir bieten folgende Finanzierungen:

  • Bauträger­finanzierung
  • Fuhrpark-Finanzierung
  • Gewerbeimmobilien-Finanzierung
  • Maschinen­finanzierung
  • Mietkauf Maschinen
  • Firmenwagen-Leasing
  • LKW-Leasing
  • Maschinen­leasing
  • Nutzfahrzeug-Leasing
  • Unternehmens­nachfolge

Dabei bedienen wir uns folgender Finanzinstrumente:

  • Factoring
  • Finetrading
  • Firmenkredit
  • Gewerbe­finanzierung
  • Lager­finanzierung
  • Sale and Lease Back
  • Überbrückungs­kredit
  • Waren­finanzierung
  • Working Capital Optimierung

Sie benötigen frisches Kapital für Ihr Unternehmen?

Die Gewerbefinanzierung eignet sich gleichermaßen für Existenz­gründer sowie für etablierte Unternehmen. Denn nicht immer sind passende Rücklagen oder das nötige Eigen­kapital vorhanden. Die Verwend­ungs­möglich­keiten des Ihnen zur Ver­fügung gestellten Fremd­kapitals sind mannig­faltig. Möglicher­weise benötigen Sie es zur Finanzierung technischer Anlagen, Immobilien, für Ma­schinen, Fahr­zeuge oder Betriebs­mittel.

Bonitätsprüfung bei der Gewerbefinanzierung

Auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen wird die Bank oder der Finanzdienst­leister eine Bonitäts­prüfung durch­führen. Dabei evaluiert eine Bank Ihre Bonität anhand quantitativer und qualitativer Faktoren. Die quantitativen Faktoren betrachten wir separat in der gelben Box. Die qualitativen Faktoren beziehen sich oftmals auf Zukunftsprognosen. Ob Ihr Unternehmen für gewerbliche Kredite infrage kommt, entscheiden die internen Vorgaben der jeweiligen Finanzinstitute.

Zu den quantitativen Faktoren zählen u.a.:

  • Die Höhe der Gewinnmarge
  • Die Summe des erwirtschafteten Geldes
  • Bereits vorhandene Kreditbelastungen
  • Die Anzahl der Mitarbeiter
  • Eventuelle Absatzsteigerung

Angebote von 220 Finanzierungspartnern kostenlos vergleichen und sparen!

Vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin um Ihre individuelle Gewerbefinanzierung zu erhalten!

Gleich unter 089 3798 0208 anrufen oder unser Kontaktformular ausfüllen.

Optimale Finanzierungslösungen

Mit unserer unabhängigen Beratung unterstützen wir Sie bei der Auswahl der richtigen Finanzierungslösung.

Beste Konditionen

Durch uns erhalten Sie immer die besten Konditionen. In Bezug auf Zins, Laufzeit, Eigenmittel, Sicherheiten etc.

Namhafte Finanzpartner

Über 220 Banken, Förderbanken, Sparkassen, Leasing- und Spezialfinanzierern!